aceki e.V. Logo
Online-Kurs

Hilfe bei Bauchschmerzen

Wie Sie das Bauchweh-Monster nachdrücklich vertreiben

Ihr Kind klagt immer wieder über Bauchweh. Sie sind wirklich ratlos und machen sich Sorgen. Was könnte dahinterstecken? Schulstress, Angst, Ärger mit Freunden oder gar Mobbing? Sind organische Ursachen oder Verdauungsprobleme ausgeschlossen, signalisieren Bauchschmerzen, dass der Körper Ängste, Belastungen und Sorgen verarbeitet. Kindern schlagen Probleme häufig auf den Bauch. Ihr Liebling fühlt sich unwohl, ist gereizt und sehr empfindlich.

In der östlichen Medizin gehören alle Empfindungen rund um den Bauch zur „Mitte“: die Körpermitte, der Magen, aber auch die innere Mitte – Stabilität, Gelassenheit oder die Fähigkeit, Stress zu verarbeiten. Und auch hier im Westen sprechen wir vom Bauchgefühl, was voraussetzt, dass wir in unserer Mitte sind.

Klagt Ihr Kind über Bauchschmerzen, ist es nicht „in seiner Mitte“ – egal, ob wir es aus westlicher oder östlicher Perspektive betrachten. Ihr Kind hatte entweder noch nicht die Chance, seine Mitte in allen Facetten zu entwickeln oder es gibt da etwas, was die Mitte schwächt bzw. das Kind aus seiner Mitte wirft.

Als erfahrene Spezialisten für ganzheitliche Methoden möchten wir gemeinsam mit Ihnen herausarbeiten, welche Probleme hinter den Bauchschmerzen Ihres Lieblings stecken könnten. Wie können Sie Ihrem Kind in Zukunft helfen?

Sie werden sehen: Mit einfachen, aber wirkungsvollen Techniken und vielen praktischen Tipps schaffen Sie es, das Bauchweh-Monster nachdrücklich zu vertreiben.

Ihre Experten für kindliche Entwicklung und ganzheitliche Behandlungstechniken sind:

Karin Kalbantner-Wernicke, international anerkannte Entwicklungsexpertin und Buchautorin

Thomas Wernicke, Arzt mit Schwerpunktpraxis Baby & Kind